Lust for Life - A Cologne Culture Stream

30. Apr. 2020, 17:15 Uhr @ Gebäude 9

Dieser Stream ist Teil des Cologne Culture Streams, dem Solidaritätspakt für den Erhalt der Kölner Kulturlandschaft.Hier gibt's alle Infos

Ganz ehrlich, wir haben uns den Tanz in den Mai auch anders vorgestellt. Falls wir überhaupt schon April haben, wer weiß das heutzutage schon so genau? Aber die Kultur ist ja nicht weg, sie pausiert nur, aus gutem Grund. Und da wir alle bisher so brav geblieben sind, wollen wir auch weiterhin zeigen, dass Social Distancing nicht bedeuten muss, gar kein Nachtleben-Feeling in die Bude zu kriegen.

Vorhang auf für „Lust For Life“, den Stream in den Mai: Knapp 30 Indie-DJs aus dem Kölner Partykosmos legen für uns und für euch live im Gebäude 9 auf. Ab 17 Uhr, in kurzen Sets, immer schön abwechselnd, immer mit genügend Abstand und den schönsten Songs und Atemschutzmasken der Welt.

Und hier das glamouröse Line-Up zur wohl schillerndsten Daheim-Tanz-Party des Corona-Jahres:

Fuschl Dynamite (Frieda Bar)
Jochen Speck (I Love Pop)
Frank Schampus (SchereSteinPapier)
Action Mike (Weekender)
Donna Fury (Don´t Tell Dad)
Hoffdog (Underdog Recordstore)
Tina Knoff Hoff (Don´t Tell Dad)
Der Junge aus Berlin (liebemachen.)
Bow3000 (liebemachen.)
Haki (indiefresse)
Jay Delgado (Sonic Delight)
Sir William (Superconnected)
Caulfield (Agenda Suicide Club)
Richard Bölle (Die Konzertheinis)
Jan Van Wegen (Die Konzertheinis)
Jeff Smart (getaddicted)
Matthias Klimek (Radio California)
Saender (King Kalk)
Tobi Tellers (liebemachen.)
Friese (Beards'n'Bears)
Ela (Underdog Recordstore)
Nan-Hi Kim (Gebäude 9)
Miss Kitty Atomic (Gebäude 9)
Martin Steuer (KLUBKOMM)
Julian Cornelissen
MikeMaikMeik (SchereSteinPapier)
Damned Dan (getaddicted)

Solidaritätspakt für die Kölner Kulturlandschaft - COLOGNE CULTURE STREAM

33% der Einnahmen dieses Streams gehen in einen Solidaritätspakt für die Kölner Clubkultur, die damit Spielstätten und Veranstalter*innen helfen kann, Arbeitsplätze zu erhalten, Finanzierungslücken zu überbrücken und auch nach der Krise wieder für euch kulturelles Angebote zu schaffen. 33% erhält die/der auftretende Künstler*in, 33% stehen für die Produktionskosten vor Ort zur Verfügung und entlohnt damit auch alle sonstigen Beteiligten, ohne die jede Kulturveranstaltung unmöglich wäre

Danke für euren Support!

Aktueller Stand